Rennbericht

Italien 2022

 

Sascha Lenz siegt in Misano

 

Beim Saisonauftakt der FIA European Truckracing Championship in Misano konnte der Weißenthurmer Truckracer Sascha Lenz seinen ersten Saisonsieg feiern. Zudem stand der MAN-Pilot vom Team SL Trucksport 30 in allen vier Rennen auf dem Podium. Bei hochsommerlichen Temperaturen von knapp 30 Grad erwischte Sascha im Qualifying zunächst keine optimale Runde und musste das erste Rennen von Position sechs aus in Angriff nehmen.

Doch bereits am Start konnte der Weißenthurmer Positionen gutmachen und kämpfte sich bis zum Ziel auf Rang drei nach vorne.

Durch das Reversegrid stand der Lenz-MAN für das zweite Rennen erneut auf Startplatz sechs. Und auch diesmal erwischte Sascha einen perfekten Start und lag bereits zur Mitte des Rennens auf der zweiten Position. Bis ins Ziel setzte Sascha den führenden Spanier Antonio Albacete permanent unter Druck. Doch sein Markenkollege leistete sich nicht den geringsten Fehler und so musste sich der junge Deutsche schließlich mit dem zweiten Rang zufrieden geben. Im Ziel trennten die beiden MAN-Piloten gerade einmal 0,7 Sekunden.

 

Im Zeittraining am Sonntag lief es für Sascha mit Position drei dann etwas besser als am Vortrag. Hinter dem Ungarn Norbert Kiss und Jochen Hahn lag der Lenz-MAN dann auch im ersten Sonntagsrennen auf einem sicheren dritten Rang. Doch kurz vor Rennende gab es noch eine Schrecksekunde für das Team SL Trucksport 30. Durch ein Problem mit dem Kupplungspedal verlor Sascha einige Sekunden, konnte seinen dritten Platz aber dennoch sicher ins Ziel retten.